Einsatz

Mit dem komplett vormontierten Kippdübel können Rohre oder Traversen unmittelbar an Trapezblech-Decken befestigt werden.
Die Begrenzung in der Nennweite auf DN 50 gilt sowohl für Feuerschutzanlagen nach VdS und FM wie auch für alle Rohranlagen im haustechnischen Bereich bei Einpunkthalterung.
Die Empfehlung für allgemeine Rohrsysteme entspricht der Aussage des ZVSHK. Bei Rohranlagen außerhalb der Vorschriften des VdS bzw. FM oder bei Lüftungsanlagen können größere Massen über Traversen mit entsprechender Anzahl von Kippdübeln gehaltert werden.
Eine nachträgliche Höhenkorrektur ist durch Drehen der Gewindestange möglich. Die Gewindestange ist gegen Herausdrehen gesichert.
Die Dichtscheibe ist beständig gegen Verwitterung und daher der wichtigste Sicherheitsfaktor beim Abdichten der Montagebohrung.

Montage

Für die Montagebohrung im Trapezblech ist die Lochsäge LS zu verwenden: Typ M8 = LS 22, Typ TD10 = LS 25.

Technische Daten

Nennlast:
0,8 kN je Befestigungspunkt
Hinweis:
Zulässige Belastbarkeit des Trapezbleches beachten.
Material:
Stahl, galvanisch verzinkt
Dichtscheibe aus Elastomer

Zulassungen / Konformität

M8 für Sprinkleranlagen nach VdS-Richtlinien, VdS: G4780118.
TD 10 sind von FM für Sprinkleranlagen zugelassen.

VdS - Kippdübel KD - G4780118 PDF | 223.9 KB FM - Kippdübel TD 10 PDF | 85.4 KB

TypEinsatz-
bereich
"Sprinkler"
Gewinde-
stablänge
[mm]
Montage-
bohrung
[ø mm]
B
[mm]
G
[kg]
Verp.
[Stück]
Artikel-
Nr.
M8 x 100VdS 10022140,11100 113810
M8 x 200VdS20022140,14 50 125569
TD10 x 100FM10025160,13100 126065
TD10 x 200FM20025160,18 50 125578