Anker und Kleinteile

Injektionsmörtel VMZ

Einsatz

Injektionsmörtel für Ankerstange VMZ-A. Exzellente Tragfähigkeit im gerissenen und ungerissenen Beton. Der Mörtel härtet aus und bildet an der Bohrlochwand mit dem Beton einen starken äußeren Verbund. Der innere, formschlüssige Verbund zwischen Mörtel und dem konischen Bereich der Ankerstange wird nach dem Aushärten durch Aufbringen des Drehmoments gelöst.

Lieferumfang

Pro Kartusche liegt ein Statikmischer ANT VM-X bei.

Montage

In der Kartusche sind Kunstharz und Härter getrennt. Beide Komponenten werden mit der Auspresspistole durch den aufgeschraubten Mischer gepresst, in diesem gemischt und in das gereinigte Bohrloch injiziert.

Bei längerer Arbeitsunterbrechnung kann durch Austausch des Statikmischers der Injektionsmörtel weiter verarbeitet werden.

Reichweiten:

Typ
Anz. Bohrlöcher
pro Kartusche
VMZ-A M8 ... 73
VMZ-A M10 ... 49
VMZ-A M12 ... 34
VMZ-A M16 ... 20

Technische Daten

Detaillierte technische Angaben sind bei den Ankerstangen VMZ sowie in der Sikla Zulassung ETA-10/0260 aufgeführt.

Material:
Vinylester-Basis, styrolfrei

Zulassungen / Konformität

Sikla Zulassung ETA-10/0260

TypInhaltG
[kg]
Verp.
[Stück]
Artikel-
Nr.
VMZ 345345 ml0,691 190811
Statikmischer ANT VM-X0,011 190829